13.03.2013 | Ljubljana

Die Zukunft heißt demokratischer Sozialismus

In Ljubljana wird das Kapital neu aufgelegt und der demokratische Sozialismus neu diskutiert

RLS - SEE / Die Zukunft heißt demokratischer Sozialismus

Das akademische Verlagshaus Sophia in Ljubljana (Slowenien) hat eine neue Auflage des Kapitals - Band 1 von Karl Marx herausgegeben.

Dies nahm die „Workers and Punkers University“ Ljubljana in Zusammenarbeit mit dem Institut für Arbeitsbeziehungen  und dem Kulturinstitut "En Knap" zum Anlass, am 130. Todestag von Karl Marx nicht nur den Kapitalismus zu kritisieren, sondern auch den demokratischen Sozialismus wieder in Erinnerung zu bringen. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Südosteuropa  und Transform! Network  unterstützten die Veranstaltung.

Unter dem Titel „The Future is called Democratic Socialism” fand am 13. und 14. März 2013 eine Veranstaltung statt, die man zu Recht als eine der einflussreichsten Diskussionen zu Marxismus und Sozialismus im heutigen postjugoslawischen Slowenien bezeichnen kann. Dies ist auch vor dem Hintergrund zu sehen, dass Slowenien derzeit in einer tiefen Krise steckt. Die Bevölkerung bringt ihre Unzufriedenheit seit Ende letzten Jahres immer wieder in vielfältigem Protest zum Ausdruck, der sich nicht nur gegen korrupte Praktiken der Regierung richtet, sondern auch einen grundlegenden sozialen Wandel herbeisehnt. Das Kolloquium wurde eröffnetet mit einem Vortrag zur "Eurokrise als Krise des Kapitalismus" des bekannten Bloggers Michael Roberts.  Daran schloß sich eine Tanzperformance von En Knap zu Bertold Brecht an.

Am zweiten Tag wurde sowohl die Relevanz der Marx'schen Werke in der heutigen Zeit zwischen Krise und sozialer Ungerechtigkeiten, als auch der demokratische Sozialismus als ein zukunftsfähiges Modell diskutiert. Die Veranstaltung fand ein großes Medienecho sowohl bei allen größeren Tages- und Wochenzeitungen als auch im öffentlich rechtlichen Fernsehen. So konnte erstmals seit 1991 eine ernsthafte landesweite öffentliche Debatte sowohl über Marx und seine Kapitalismuskritik als auch über den demokratischen Sozialismus als mögliche Alternative zum Kapitalismus ausgelöst werden.

Videos:

Die Eurokrise ist eine Krise des Kapitalismus in englisch

Die Zukunft heißt demokratischer Sozialismus in slowenisch

Die Aktualität des Kapitals in slowenisch

Hingewiesen sei an dieser Stelle auch auf die alljährliche Maischule der "Workers and Punkers University"

"Transition, Sparzwang und primitive Akkumulation" unter dieser Überschrift wird dieses Jahr vom 26. April bis zum 1. Mai mit internationalen Gästen diskutiert. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Das Programm findet sich hier:

 




'